Zahnärztebereich
<< Juli 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
  August 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
Datum Termin Kategorie Ort

Juli 2018

Fr, 13.07.2018 15:00 - Sa, 14.07.2018 17:00

Effizienz in der Prophylaxe und ParodontalbehandlungStudiengrupppenveranstaltungKarl-Häupl-Institut, Düsseldorf

Bernita Bush Gissler; RDH, BS“ Effizienz in der Prophylaxe und Parodontalbehandlung “
Kurs Dauer: Zwei Tage Theorie und Hands-On (ca. 10 Unterrichts Stunden)
Kurs Datum: 13. + 14. Juli 2018 Freitag + Samstag
Ort: Karl Häupl Institute der ZÄK Nordrhein, Düsseldorf
Dieser Kurs ist bestimmt für den Zahnarzt und die *Praxis-Mitarbeiter. Der Kurs Aufbau
stellt einen Team-Approach dar welcher gezielt auf eine effiziente Evidenzbasierte
Patientenbehandlung und langzeitiges Patientenbetreuung.
Die Ziele des Kurses sind:
• Mitarbeiter sprich DH/ZMP die Kenntnisse einer Parodontalbehandlung /
Betreuung zu erweitern und zu vertiefen (Update)
• Zu unterbreiten ein Team-Konzept durch den Einbezug der Mitarbeiter in die
Behandlungsstrategien.
• Schritte zu zeigen um die frühzeitig Erkennung die Fortschreitung einer
Parodontaltasche oder beginnenden periimplantären Infektion.
1. Tag Theorie 14.00-19.00 Uhr
Themen:
• Neue Kategorisierung der Parodontalerkrankungen: neue klinische Erwägungen?
• Anamnese und Befundaufnahme bei neuen und UPT Patienten
• Behandlungs-Strategien mit Einbezug der DH oder ZMP
- PA Vorbehandlung / Infektionskontrolle
- PA-Behandlung
- UPT/Betreuung der PA-Patienten
• Instrumentations-Techniken bei SRP / PMPR
• Instrumenten Auswahl: richtig ausgewählt, optimal eingesetzt
• Bestimmen des Aufgabebereichs des Praxisteams
2. Tag Hands-On 09.00-17.00 (klinische Übungen/ Patientenbehandlung)
09.00 - 12.00 Gegenseitige Übungen
• Befundaufnahme ( Sondierungstiefen, BOP, PI)
• Instrumentation bzw. Re-Instrumentierungstechniken
Didaktische Ziele
• Behandlungsabläufe einer PA bzw. UPT zu üben
• Supra bzw. subgingivale Instrumentationstechniken zu üben
• Ergonomische Arbeitsweise zu lernen und üben
Diese Übungen ermöglicht mir das Fähigkeitsniveau der Teilnehmer zu beurteilen und
weitere Unterrichtsvorgehen zu bestimmen.
13.00 (13.30) – 16.30 Patentenbehandlung zu Zweit (ZAZ/DH/ ZMP)
Didaktische Ziele
• Neue Instrumentationstechniken unter Aufsicht üben zu können
• Vertiefen und Verfeinern bereits gelernter Techniken (Skills)
• Erlernen effizient, Evidenz basierte, State of the Art Behandlungsschritte
Am besten und sinnvoll wäre wenn die Patienten aus der eigenen Praxis sind oder aus
Verwandte Freundeskreis stammen!
Kurs Patientenprofil
• Erwachsene oder Jugendliche
• Dürfen KEINE Gesundheitlichen Risiken aufweisen
• Recall-Patienten ohne schwerwiegende parodontale Probleme jedoch mit Resttaschen.
Anforderungen
• Kurs Instrumentarium wird bestimmt und empfohlen
• Instrumenten Sterilisations Möglichkeiten und Hygiene-Vorschriften müssen vor
Ort gewährleistet sein.
• Mind. 2 Mitarbeiterinnen (NICHT Kursteilnehmer) für allfällige Assistenz bei der
Instrumenten Aufbereitung und Patientenwechsel
• Verbrauchsmaterialien sollten die Kursteilnehmer selber mitbringen.
• Klinikkleidung, Schutzbrille etc. erforderlich
Feedback/Diskussionsrunde ab 16.30 Uhr am Ende den zweiten Tag
* Bitte darauf achten, dass das Kurs-Design voraussetzt, dass die Teilnehmer eine
Prophylaxe-Ausbildung und Erfahrung haben. Es dürfen keine Anfänger mit dabei sein.

Kontakt: Infomail <info@parodontologie.org>Kontakt


Ansicht
Auswahl Veranstaltung von Studiengruppenmitgliedern
praktischer Arbeitskurs mit Patienten
Studiengrupppenveranstaltung
Hands On (praktischer Arbeitskurs)
Hörsaalkurs
Supervision mit eigenen Patienten